Amalgam – Sanierung

 

Den einen gilt Amalgam als praktisches Material, um defekte Zähne zu füllen. Für andere ist es Gift, dessen Einsatz untersagt werden sollte. Seit die Europäische Kommission den Zahnfüllstoff vor kurzem als "gering gefährdend" einstufte, ist ein Verbot in weite Ferne gerückt.

Alternative Behandlungsmethoden

 

Schon vor etlichen Jahren beschlossen wir, auf Amalgam gänzlich zu verzichten. Seither therapieren wir Zahndefekte mit alternativen Methoden. >>Unsere Behandlungsmethoden

Einige Länder wie Schweden, Norwegen und Dänemark haben den Einsatz von Amalgam inzwischen stark eingeschränkt. Auch Deutschland diskutierte im Rahmen von EU-Umweltschutzbestimmungen lange darüber, den Füllstoff seltener zu verwenden oder ganz zu meiden.

Quelle: FOCUS-Online-Autorin Julia Bidder/2014

 

 

Schutzvorkehrung

Quecksilber ist hochgiftig und seit 1990 Sondermüll in Deutschland, Amalgam besteht zur Hälfte daraus.

Um das Risiko weiterer Gesundheitsschädigung zu vermeiden, entfernen wir Zahnamalgam unter hohen Schutzvorkehrungen.


 

»Für unser Wohlergehen ….«

Oldtimer

Ein Lächeln verbindet !

Kontakt

Praxis für Ästhetik & Naturheilkunde

Zahnarzt

Torsten Härtge

Celler Straße 32

38114 Braunschweig

Telefon 0531- 57 72 92